HOME
Werbung
Werbung
New York City


Ankommen

Rund um ...
  • die Freiheitsstatue
  • die Wall Street
  • die Brooklyn Bridge
  • das neue World Trade Center
  • Chinatown & Little Italy
  • SoHo
  • Greenwich Village
  • Flatiron
  • Chelsea
  • das Empire State Building
  • den Times Square
  • die 42nd Street
  • das Rockefeller Center
  • das Museum of Modern Art
  • Central Park South
  • die Museum Mile
  • die »outer boroughs«


  • Rundfahrten
    Paraden
    Links

    ... rund um die Wall Street

    NYSE Die Wall Street ist mehr als eine Straße, ihr Name ist das weltbekannte Synonym der New York Stock Exchange, der NYSE, die ihren Sitz in der Broad Street Ecke Wall Street hat.
    Die Wall Street entstand, als New York noch die holländische Kolonialsiedlung Nieuw Amsterdam war, etwa Mitte des 17. Jahrhunderts. Kurz bevor die Engländer die Siedlung eroberten und in New York umbenannten hatte Bürgermeister Peter Stuyvesant eine Befestigungsanlage errichten lassen. Parallel zu der Palisade verlief sodann ein Weg, der bald zur Straße wurde: Die Wall Street führte von der ersten, 1698 geweihten Trinity Church hinab zum Hafen am East River. Wegen der Nähe zum Hafen war sie ein Treffpunkt der New Yorker Händler, die hier, in Cafés und auf der Straße, ihre Warengeschäfte aushandelten.


    Trinity Church Auch heute blickt die Trinity Church auf das Treiben in der Wall Street, allerdings ist es der neugotische, 1846 fertiggestellte Nachfolgebau des oben erwähnten, ersten Gotteshauses. Ein Besuch der von Richard Upjohn erbauten Kirche lohnt sich, nicht zuletzt wegen des umliegenden historischen Friedhofs, der teilweise noch aus der Kolonialzeit stammt. Wie ein kleiner Park bildet die Anlage einen wundersamen Ruhepol im überaus turbulenten Financial District.

    Das bekannteste Bauwerk der Wall Street, die New York Stock Exchange, entstand 1903. George B. Post erbaute den Börsentempel, hinter dessen antik anmutender Fassade von Anfang an die modernste Technik zum Einsatz kam. Ein Blick auf das Börsenparkett ist für Touristen nicht mehr möglich. Nach 9/11 wurde die Besuchergalerie der NYSE geschlossen.

    Schräg gegenüber der NYSE steht ein weiterer Tempelbau, die 1842 errichtete Federal Hall. Das Federal Hall National Monument ist heute Museum und nationale Gedenkstätte, denn das Bauwerk steht an der Stelle, an der einst die City Hall, das Rathaus der Stadt stand. In eben dieser City Hall hatte George Washington 1789 den Amtseid als erster Präsident der Vereinigten Staaten abgelegt. Sein Standbild vor der Federal Hall erinnert an dieses Ereignis und im Innern ist eine Ausstellung zu George Washington und zur Staatsgründung zu sehen.

    Auch Shopping-Touristen kommen im Financial District auf ihre Kosten: Eigens für die Broker, die in guten Zeiten mit fetten Provisionen zu Kaufräuschen neigen, haben sich rund um die Wall Street etliche Luxusgeschäfte angesiedelt. Den meist mit geringerem Budget ausgestatteten Touristen bietet sich hier zumindest die Gelegenheit zum Window-Shopping, etwa bei der Ende 2007 eröffneten Tiffany-Filiale, 37 Wall Street.


    nach oben

    Mehr über die Wall Street und die sehenswerten Bauten
    im Financial District finden Sie in
    New York City für Architekten

    Copyright Heike Werner
    Impressum / Kontakt

    Google
     
    GRAND-i-TOUR Bilder für Ihre Homepage?
    GRAND-i-TOUR images for your website?