HOME
Werbung
Link Gallery for Computer Art
New York City


Ankommen

Rund um ...
  • die Freiheitsstatue
  • die Wall Street
  • die Brooklyn Bridge
  • das neue World Trade Center
  • Chinatown & Little Italy
  • SoHo
  • Greenwich Village
  • Flatiron
  • Chelsea
  • das Empire State Building
  • den Times Square
  • die 42nd Street
  • das Rockefeller Center
  • das Museum of Modern Art
  • Central Park South
  • die Museum Mile
  • die »outer boroughs«


  • Rundfahrten
    Paraden
    Links

    ... rund um das Museum of Modern Art

    Museum of Modern Art New York ist die unbestrittene Hauptstadt der Kunst. Das Fundament der Kunstszene bilden die weltbekannten Museen der Metropole. Mit ihren exquisiten Sammlungen, ihren oft richtungsweisenden Ausstellungen und nicht zuletzt mit ihren Aufsehen erregenden Museumsbauten ziehen sie jährlich Millionen Kunstfreunde an.

    Zu den Top-Museen der Stadt zählt das Museum of Modern Art, kurz MoMA. Mit dem 2004 eröffneten Neubau, 11 West 53rd Street, und dem vorangegangenen Umbau der alten Räumlichkeiten, verfügt das Museum über 11.600 Quadratmeter Ausstellungsfläche. Das MoMA setzt sich aus verschiedenen Bauwerken zusammen, darunter das ehemalige Hauptgebäude (Philip Goodwin, Edward Durell Stone, 1939), in dem heute das Restaurant »The Modern« untergebracht ist. Herzstück des Museums ist der 1953 von Philip Johnson angelegte Skulpturengarten, der im Zuge der Umbaumaßnahmen vergrößert wurde. Der japanische Architekt Yoshio Taniguchi hat die jüngste Erweiterung des MoMA geplant, ebenso das angegliederte Education and Research Center, das 2006 eröffnete.
    Zu den herausragenden Sammlungen des MoMA zählen selbstverständlich die Sammlungen zu Malerei und Skulptur, aber auch die Bereiche Architektur, Design, Fotografie sowie Film und Medien.

    Seagram Building Architekturliebhaber sollten sich auch zwei bemerkenswerte Bürogebäude ganz in der Nähe des MoMA ansehen. Zwei Blocks östlich, an der Park Avenue, stehen das Lever House und das Seagram Building.
    Wohlbekannt unter Architekten aus aller Welt ist das Seagram Building. Sein Architekt war Ludwig Mies van der Rohe, der zu den einflussreichsten Architekten der Moderne zählt. Er war der letzte Direktor des weltberühmten Bauhaus und leitete schließlich die Architekturabteilung am späteren Illinois Institute of Technology in Chicago. In Zusammenarbeit mit Philip Johnson, der die Innenarchitektur des Bürohochhauses plante, schuf Mies van der Rohe das 1958 fertig gestellte Seagram Building. Es gilt als bedeutendstes Werk des »International Style«, zu dessen Stilmerkmalen eine modulare Regelmäßigkeit in Grundriss und Fassade sowie eine schlichte, von industriell gefertigten Bauteilen geprägte Gestaltung zählen.

    Lever House Das gegenüberliegende Lever House wurde bereits 1952 im gleichen Stil erbaut. Sein Architekt, Gordon Bunshaft vom renommierten Architekturbüro Skidmore, Owings & Merrill, plante das Bürogebäude mit einer seinerzeit noch ungewöhnlichen Fassade ganz aus Glas. Es war zwar nicht die erste so genannte Vorhangfassade aus Glas in New York, doch war das Lever House das erste mit einer rundum verlaufenden Vollverglasung, was damals für einiges Aufsehen sorgte.


    nach oben

    Lesen Sie mehr über MoMA, Seagram Building und Lever House in
    New York City für Architekten

    Copyright Heike Werner
    Impressum / Kontakt

    Google
     
    GRAND-i-TOUR Bilder für Ihre Homepage?
    GRAND-i-TOUR images for your website?