HOME
Werbung
Werbung
Deutschland



Berlin


Brandenburger Tor
Holocaust-Mahnmal
Deutsches Historisches
Museum

Flughafen Tempelhof
Jüdisches Museum Berlin
Kaiser-Wilhelm-
Gedächtniskirche

Karl Marx Allee
Mauergedenkstätte
Bernauer Straße

Museumsinsel
Neue Wache
Reichstagsgebäude

Die Museumsinsel in Berlin – Spiegelbild preußischer und deutscher Kulturgeschichte

Die Geschichte der Berliner Museumsinsel begann mit dem heute so genannten Alten Museum, einem klassizistischen Meisterwerk von Karl Friedrich Schinkel.

Museumsinsel, Altes Museum

GRAND-i-TOUR Bilder für Ihre Homepage?
GRAND-i-TOUR images for your website?
Schon die Lage verrät die hohe pädagogische Programmatik; auf einem freien Platz gegenüber dem Schloss, in direkter Nachbarschaft von Dom und Zeughaus, meldete hier das Bildungsbürgertum seinen Anspruch an, als vierte staatstragende Säule neben König, Kirche und Militär zu treten. Die preußische idealistische Staatsutopie, zeitgleich von Hegel an der kaum 200 Meter entfernten Universität verkündet, bezog nun den Bürger mit ein und gewährte ihm Raum zur eigenen Inszenierung.

In einen solchen architektonischen Raum verwandelte Schinkel auch den ehemaligen Exerzierplatz, der als bürgerlicher Promenadeplatz das Alte Museum rahmt. Das Museum selbst, geplant für Gemälde und antike Skulpturen, ist nichts geringeres als ein Tempel der Kunst. Ein Band von 18 ionischen Säulen bildet seine imposante Fassade. Im Innern entwarf Schinkel mit der zentralen Rotunde gar eine Art Kultraum, das »Allerheiligste«, ganz nach dem Vorbild des Pantheon.

»Bau’n Se billig, Schinkel!« – so die stete Mahnung Friedrich Wilhelms III. an seinen Baumeister. Nicht so sein Sohn: Der entzückte seine Architekten durch schwärmerische Hingabe an hochfliegende Ideen – so konnte die Museumsinsel Gestalt gewinnen, denn nun flossen die Mittel. Als das Neue Museum vollendet war, begann nur wenig später der Bau der Nationalgalerie, die heutige Alte Nationalgalerie. Wie ihr Name schon sagt: Die bürgerlichen Ideale hatten sich etwas verschoben, der Nationalismus bildete seit den 1860er Jahren den Kern der bürgerlichen Ideologie. Berlin sollte anderen europäischen Metropolen in nichts nachstehen; das Streben nach einer preußischen Vormachtstellung zielte auch auf Kultur und Wissenschaft. Im Zentrum eben dieser Anstrengungen stand die Museumsinsel. Friedrich August Stüler entwickelte einen ersten, nie ganz verwirklichten Masterplan zur Verbindung der einzelnen Museen. Statt dessen entstanden das Kaiser-Friedrich-Museum – heute Bode-Museum – und das Pergamon-Museum, mit dem die Museumsinsel schließlich vollendet war. Letzteres beherbergt zahlreiche architektonische Sensationen, wie den Pergamon-Altar und das babylonische Ischtartor.

Museumsinsel, Bode-Museum

GRAND-i-TOUR Bilder für Ihre Homepage?
GRAND-i-TOUR images for your website?
Die Museumsinsel spiegelt in einzigartiger Weise die Entwicklung des Bautyps Museum in ihrer Zeit. Doch auch die Sammlungen selbst, ihre Geschichte und ihre systematische Ordnung, stehen für eine grundlegende Epoche preußischer bzw. deutscher Kultur- und Wissenschaftsgeschichte.

Nach der Wende stellte sich die Aufgabe der Wiederherstellung des Kulturzentrums Museumsinsel, denn seit dem Zweiten Weltkrieg waren die Samm­lung­en über ganz Berlin, Ost und West, verstreut. Die Neuorganisation der Ausstellungen und die baulichen Erneuerungen dauern an. Derzeit wird das Neue Museum von David Chipperfield rekonstruiert. Seit seiner Fertigstellung 2009 beherbergt es die legendäre Büste der Nofretete.

Chipperfield hat auch maßgeblich am Masterplan für die Spreeinsel mitgearbeitet. In Zukunft sollen die Museen durch eine »Archäologische Passage« verbunden sein. Auch ein weiterer, grob umrissener Plan existiert. Ist erst das Stadtschloss wieder errichtet – in welcher Form auch immer – gäbe es dort Platz genug für die bisher in Dahlem befindliche Samm­lung überseeischer Kulturgüter. Führte man diese nahe an die fünf Museen mit ihrem abendländisch-orientalen Schwer­punkt heran, wäre jeder Weltteil durch die Spitzenleistungen seiner Kulturepochen in der einzigartigen Museenlandschaft an der Spree vertreten.

Text: Mathias Wallner / Heike Werner - aus dem Buch Architektur und Geschichte in Deutschland.
Zu den Sammlungen:
Im Alten Museum ist derzeit neben der Antikensammlung das Ägyptische Museum mit der Büste der Nofretete untergebracht. Im Jahr 2009 wird die Nofretete in das wiederaufgebaute Neue Museum umziehen, das auch das Museum für Vor- und Frühgeschichte aufnehmen wird.

Die Alte Nationalgalerie zeigt Malerei und Skulptur des 19. Jahrhunderts, unter anderem Werke von Caspar David Friedrich und Johann Gottfried Schadow, dem Schöpfer der Quadriga am Brandenburger Tor.

Das Bode-Museum beherbergt neben einer kostbaren Skulpturensammlung das Museum für Byzantinische Kunst und ein Münzkabinett.

Das Pergamon-Museum bietet zahlreiche architektonische Highlights etwa den Pergamonaltar und das mesopotamische Ischtar-Tor aus der Sammlung des Vorderasiatischen Museums. In den Räumen des Museums für Islamische Kunst sind unter anderem eine authentische Kuppel aus der Alhambra und das Aleppo-Zimmer zu bewundern.
Architekten Museumsinsel:
Altes Museum
Karl Friedrich Schinkel, 1822-1830
Wiederaufbau
Kollektiv Theodor Voissem, 1958-1966
Generalsanierung (geplant)
Hilmer & Sattler und Albrecht, ab 2009

Neues Museum
Friedrich August Stüler, 1841-1855
Wiederaufbau
David Chipperfield, 1999-2009

Alte Nationalgalerie
Friedrich August Stüler, Johann Heinrich Strack, 1866-1876
Generalsanierung
HG Merz, 2001

Bode-Museum
Ernst von Ihne, 1896-1904 Generalsanierung
Heinz Tesar mit Christoph Fischer, 2006

Pergamon-Museum
Alfred Messel, Ludwig Hoffmann, 1907-1930
Generalsanierung und Anbau (geplant)
Oswald Mathias Ungers (+)

Eingangsbereich (James Simon-Galerie) und Archäologische Passage (geplant):
David Chipperfield, ab 1999


Links:
www.smb.museum
www.museumsinsel-berlin.de


Literaturhinweise:
  • Thomas W. Gaethgens: Die Berliner Museumsinsel im Deutschen Kaiserreich.
  • Peter-Klaus Schuster und Cristina Inês Steingräber: Museumsinsel Berlin.
  • Carola Wedel (Hrsg.) Die neue Museumsinsel. Der Mythos. Der Plan. Die Vision.



  • Der Text oben stammt aus dem Buch Architektur und Geschichte in Deutschland, Mathias Wallner / Heike Werner.

    Museumsinsel, Alte Nationalgalerie

    Museumsinsel, Pergamon-Museum

    Museumsinsel, Neues Museum

    GRAND-i-TOUR Bilder für Ihre Homepage?
    GRAND-i-TOUR images for your website?
    ↑ ↑ ↑
    Die Alte Nationalgalerie beherbergt Malerei und Skulptur des 19. Jahrhunderts.

    ↑ ↑
    Das zentrale Ausstellungsstück des Pergamon-Museums ist der berühmte Pergamonaltar.


    Das Neue Museum - hier noch in der Bauphase - wurde im Jahr 2009 wiedereröffnet.

    Copyright Heike Werner
    Impressum / Kontakt

    Google
     
    GRAND-i-TOUR Bilder für Ihre Homepage?
    GRAND-i-TOUR images for your website?